September-Wanderung Eggstätter Seenplatte

Nach der anspruchsvollen Augustwanderung sollte es im September etwas ruhiger abgehen. Ziel war deshalb das Naturschutzgebiet der Eggstätter Seenplatte nördlich des Chiemsees.

23 Wanderer und 3 Hunde machten am sich am 15. September mit Gemeindebus und 3 Privatautos auf den Weg zum Parkplatz bei Hartmannsberg, zwischen Langbürgner See und Schloßsee gelegen. Bei herrlichem Wetter ging es los, an ein paar Gumpen vorbei zum Kesselsee und weiter zum Kautsee. Der Pelhamer See wurde links liegen gelassen. Der Weg führte über die Schonachen zum Hartsee. Der wurde gleich zur Hälfte umrundet bis zum Hartsee-Stüberl. Hier wurde zu Mittag gegessen (vorzügliches Essen), anschließend am Badeplatz die Füße im Wasser gekühlt. Einer der Teilnehmer ließ es sich nicht nehmen und schwamm eine Runde im frühherbstlich kühlen See. Wetter und Stimmung waren aber auch toll.

Kurz vor 15:00 Uhr brach die Gruppe wieder auf. Der Hartsee wurde zu einem weiteren Viertel umrundet. am Kesselsee führte der Weg schließlich vorbei wieder zum Parkplatz.

Was wäre eine Wanderung ohne Kaffeepause? Die Rückfahrt wurde in einem kleinen Café mit Rösterei an der B 15 unterbrochen. Alle ließen sich Kaffee und Kuchen schmecken. Herrlich! Plätze im Hartsee-Stüberl und im Café hatte Peter Preis natürlich vorher reserviert.