Alle Beiträge von vgadmin

Stadtradeln Auftakt

Aktionen zum Start:

Samstag, 30. Juni ab 15.00 Uhr:
Infostand des AK Energie am Aßlinger REWE-Parkplatz:

  • Wie funktioniert das Stadtradeln?
  • wie melde ich mich an?
  • wie bilden wir ein Team?

Weitere Themen:

  • Lässt sich an einem Fahrrad ein Elektroantrieb nachrüsten?
  • Wer verkauft in der VG Fahrräder?
  • Wer repariert in der VG Fahrräder?
  • Wie lässt sich die Sicherheit beim Radfahren erhöhen?

Sonntag, 1. Juli ab 14.30 Uhr:
Familienradltour nach Kronau
Die Tour startet in Aßling am Kirchplatz und führt gemütlich über Nebenstraßen entlang der Attel zur Gastwirtschaft nach Kronau.  Die Teilnehmer und gefahrene Kilometer werden für den Stadtradel-Wettbewerb registriert.
Wenn sie wollen können sie natürlich auch in eigener Regie nach Kronau radeln und sich zum  gegen 15.00 Uhr an der Gastwirtschaft einfinden.

Registrierung:

Teilnehmer aus Emmering und Frauenneuharting folgen erst bitte diesem Link:  www.stadtradeln.de/landkreis-Ebersberg
folgen Sie dort den Hinweisen auf das Einloggen oder registrieren: >Bayern, >Ebersberg, Landkreis >Emmering oder Fauenneuharting,

Für Teilnehmer aus Aßling steht dieser Link bereit:  www.stadtradeln.de/assling
Zum Einloggen bzw. registrieren gehen sie direkt zu  >Bayern>Aßling im Landkreis Ebersberg

Literarischer Sommerabend

Ein Stück Büchermesse in Aßling

Nur wenige Aßlinger Bürger werden sich aufgemacht haben, um auf der Leipziger Buchmesse in die große Welt der Literatur einzutauchen. Grund genug für den Arbeitskreis Kultur, gemeinsam mit dem Bücherladen Aßling und Karen Schjöberg-Fey einige Neuerscheinungen und Titel aus früheren Jahren im Ratszimmer der Gemeinde zu präsentieren. Und nicht nur zu präsentieren, sondern auch daraus vorzulesen und das Ganze mit einem Glas Wein abzurunden.

Der „Literarische Sommerabend“ fand am Abend des 19. Mai statt. Susann Niedermaier von der Ebersberger Zeitung / Münchner Merkur hat teilgenommen und ihre Eindrücke in einem feinen Artikel „Worte statt Haushaltszahlen“ niedergeschrieben.

Schnelle Glasfaser – holpriger Service

So kann man es auch machen:
Antrag abgegeben mit dem Wunsch, den privaten (Telekom) und den Firmen-Anschluss (M-Net) zusammenzufassen., damit sich die höheren Kosten lohnen. Es schien kein Problem zu sein.

Heute; Anruf von der Deutschen Glasfaser, man könne pro Antrag nur einen bestehenden Anschluss kündigen. Flapsige, nicht ganz ernst gemeinte Entgegnung: Dann müssen Sie den Antrag halt wegschmeißen! Erwiderung, offenbar ernst gemeint: ok, dann machen wir das. Danke, auf Wiederhören.

Muss man es wirklich so machen?

Stadtradeln 2018 mit Aßling

STADTRADELN ist eine Kampagne des Klima-Bündnis, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas. Über 1.700 Mitglieder in 27 Ländern Europas gehören ihm an. Die Kampagne soll Kommunen und Bürger dazu motivieren, für nachhaltige Mobilität aktiv(er) zu werden.

An 21 aufeinanderfolgenden Tagen – im Landkreis Ebersberg vom 1. bis zum 21. Juli 2018 – sollen möglichst viele Kilometer beruflich und privat CO2-frei mit dem Rad zurückgelegt werden.

Das STADTRADELN ist als Wettbewerb der Gemeinden angelegt. Er soll Spaß und Begeisterung für das Radfahren vermitteln. Teams (mindestens 2 Personen) aus Kommunen, Schulklassen, Vereinen, Unternehmen und BürgerInnen können dabei beweisen, wie sehr sie für Klimaschutz und mehr Lebensqualität in die Pedale zu treten vermögen. Am Ende werden die Siegerteams aus dem Landkreis prämiert.

Earth Hour 2018 – Rückblick

Aßling war dabei!

Am Samstag, den 24. März klinkte sich Aßling ein in das weltweite Netz von Organisationen, Unternehmen, Städten und Gemeinden, die für eine Stunde die Lichter ausgeschaltet und den Teilnehmern während kleiner und großer Veranstaltungen zum zwölften Mal ins Bewusstsein gerufen haben, dass die Ressourcen unseres Planeten endlich sind und wir die Erde mit Vollgas für künftige Generationen unbewohnbar machen.

Der sparsame Umgang mit Energie und das Nützen von Energie aus erneuerbaren Quellen, wo immer es möglich ist, gehören zu Aßling. Beides findet Niederschlag im Leitbild für Aßling. Beim Entwerfen und Umsetzen der notwendigen Maßnahmen wird die Gemeinde unterstützt vom Arbeitskreis Energie in der Agenda 21 der VG sowie vom Arbeitskreis Natur, Umwelt, Landwirtschaft.

Die kleine Feier zur Earth Hour 2018 wurde vom AK Energie ausgerichtet, tatkräftigt unterstützt von Helfern der Aßlinger Tafel und von Tieseer Jaber, einem 2015 aus Syrien zu uns gekommenen Hotel-Fachmann und Koch. Seine am Grill gebrutzelten Spießchen mit Rinderhack, Hühnerbrust und vegetarisch fanden reißenden Absatz und motivierten die Teilnehmer außerdem zu großzügigen Spenden. Wegen der niederen Temperaturen erfreute sich auch der heiße Apfel-Holunderpunsch hoher Nachfrage.

Ein eigens abgestellter Mitarbeiter des Bayernwerks schaltete die Beleuchtung rund um den Kirchplatz pünktlich aus und wieder ein.

Für den angenehmen Rahmen der Veranstaltung sorgte Christina Hartmann aus Emmering. Mit ihrer faszinierend-wohlklingenden Stimme und der akustischen Gitarre zog sie die Teilnehmer in ihren Bann.

Den inhaltlich wichtigsten Beitrag steuerte Hans Fent in seiner Rolle als 1. Bürgermeister von Aßling und VG-Vorsitzender bei. Während eines kompakten Vortrags berichtete er über jüngst erfolgreich umgesetzte Maßnahmen zur Eindämmung des Energieverbrauchs in der Gemeinde. Demzufolge konnten, bzw. können Energieverbrauch sowie CO2-Ausstoß in  verschiedenen Bereichen um 60 % reduziert werden. Eine Übersicht der von Bürgermeister Hans Fent geschilderten Maßnahmen finden Sie in der Datei hier unter dem Link Realisierte und geplante Maßnahmen zum Einsparen von Energie in Aßling.

Der von der Energieagentur Ebersberg bereitgestellte Film
„Power to Change – die Energie-Rebellen“ informierte anschließend über bislang wenig bekannte Aspekte und Hintergründe des Umstiegs auf erneuerbare Energien in  Deutschland.

Mit ihrem phantastischen Song „Summertime“ verabschiedete Christina Hartmann die letzten Gäste in den Sonntag, die es bis zum kühlen Ende am Kirchplatz ausgehalten hatten.

Glasfaser in Aßling

Wollte man vom Publikumsandrang bei der Info-Veranstaltung der Deutschen Glasfaser GmbH (DG) am Abend des 15. März auf die Chancen schließen, dass die von der DG errichtete Hürde überwunden wird, derzufolge 40 % der Aßlinger Haushalte bis 14. Mai einen Vertrag mit ihr abschließen müssen, damit sie in den Ausbau einsteigt, könnte man die Glasfaserzukunft von Aßling als gesichert betrachten.

Der Gemeindesaal war überbelegt, die Präsentation der DG professionell vorbereitet und durchgezogen. Manche Argumente für die Notwendigkeit der Glasfaser-Technologie schienen etwas weit her geholt, insofern auch überflüssig. Der Nutzen war dem Gros der Teilnehmer  vorher bewusst. Ehrlich war der Hinweis eines der Referenten, dass das billigste Angebot mit 100 MB Leistung wegen der verschiedenen Einschränkungen „ein Schmarrn“ sei. Verwunderlich ist insofern dass man diese Option überhaupt erwähnt, beträgt der Preisunterschied zur nächst besseren ab dem zweiten Vertragsjahr doch lediglich € 5,- pro Monat.

Den meisten Haushalten liegen von der DG bereits ausführliche Informationen mit Preisen vor. Eine tabellarische Übersicht über deren Leistungen und Preise finden Sie hier auf der Homepage unter dem Link Glasfaser-Kalkulation.

Schnelles Internet in Aßling

Das Internet in Aßling soll schneller werden

Die auf Kupferkabeln basierende Internet-Infrastruktur der Telekom wurde in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut und durch das sogenannte Vectoring schneller gemacht. Bis spätestens Mitte 2018 soll die versprochene Geschwindigkeit von 100 MB im Download  Realität sein.

Am Donnerstag, den 15. März 2018 informiert die Deutsche Glasfaser GmbH (DG) die Bürger von Aßling über ihr Angebot zum Anschluss an die Welt der schnellen Glasfasernetze.  Vorausgesetzt, es schließen bis zum 14. Mai 2018 mindestens 40 % der Aßlinger Haushalte einen Vertrag mit der DG, soll der Ausbau zügig beginnen.

Den meisten Haushalten liegen von der DG bereits ausführliche Informationen mit Preisen vor. Eine tabellarische Übersicht über deren Leistungen und Preise finden Sie hier auf der Homepage unter dem Link Glasfaser-Kalkulation.

Earth Hour 2018

Aßling macht wieder mit.

Wie im Jahr 2016 schon beteiligt sich Aßling 2018 wieder an der weltweiten Aktion des World Wildlife Fund (WWF) mit einer kleinen Veranstaltung. Bürgermeister Hans Fent berichtet über erfolgreich umgesetzte Maßnahmen zum Energiesparen in der Gemeinde, Christina Hartmann sorgt für das musikalische Rahmen-Programm, ein 30minütiger Film, an die Hauswand des Sparkassengebäudes projiziert, zeigt wie andernorts gegen die Klimawende gekämpft wird und die Aßlinger Tafel trägt mit kleinen Happen und Getränken zum Gelingen des Abends bei.

Alle Bürger sind dazu eingeladen.

Details über die Veranstaltung entnehmen sie bitte dem Flyer hinter dem Link Earth Hour 2018.

Die Agenda-Homepage lebt wieder

Auf der Oberfläche ist es nicht sofort zu erkennen:

Die Homepage der Agenda-Arbeitskreise in der VG Aßling wird wieder aktiv gepflegt. Beiträge und Bilder können eingestellt werden.

Ansprechpartner:
Walter Steigauf
E-Mail: w.steigauf(at)innotizen.de

Jahr der Biene

Anlässlich des im Jahr 2018 ausgerufenen Jahrs der Biene hat der AK  Natur – Umwelt – Landwirtschaft einen ausführlichen Artikel zur Publikation an den Bund Naturschutz gesandt.

Den Artikel können Sie hier nachlesen BN-Zeitung-Februar2018.

Welchen Nutzen Bienen aus der Arbeit des AK Natur – Umwelt – Landwirtschaft ziehen können, lässt sich aus den Bildern hier mühelos ableiten.